«« zurück

Abstracts von Modellprojekten, die durch die Stiftung unterstützt werden

ENERGIE UND BAUDENKMAL

Projekttitel:

ReHAB, Rénovation et réhabilitation des bâtiments d'habitation du XIX et XX siècles


Projektleitung:

Prof. Luca Ortelli
EPFL, ENAC, Faculté de l'Environnement Natural Architectural et Construit
BP 4 234, Station 16
1015 Lausanne
Tel. : +41 21 693 32 85
E-Mail : luca.ortelli@epfl.ch


Projektpartner:
Projektbeschrieb / Abstract:

La recherche se concentre sur les conflits potentiels entre les impératifs énergétiques et la sauvegarde des caractères architecturaux des bâtiments d'habitation urbains, se situant globalement entre la deuxième moitié du XIXe siècle et la première décennie du XXe siècle.
En effet, ce type de bâtiment représente une partie importante du parc immobilier des villes suisses, tout en contribuant à la définition de leur caractère et de leur identité. Les démarches visant la réduction drastique des besoins énergétiques s'appliquent difficilement à la nature de ces immeubles, notamment quand ceux-ci présentent des articulations dans le traitement des façades qui rendent le recours à une isolation extérieure incompatible avec le maintien du caractère architectural. Dans des nombreux cas, il serait impensable de sacrifier l'expression d'une culture régionale ou urbaine aux impératifs énergétiques. Le problème, évidemment, est de nature complexe et l'objectif principal de cette recherche est d'éviter toutes formes de déterminisme.

Étant évident qu'une réponse valable pour tous les cas serait impensable, il s'agit d'envisager des méthodes rapides et efficaces permettant aux opérateurs du secteur d'évaluer des solutions viables et capables de répondre aux exigences, parfois opposées, de la sauvegarde architecturale et de l'économie d'énergie. En l'absence d'un système de classement ou de protection, qui serait de toute façon trop contraignant, les bâtiments de ce type sont souvent les plus exposés au risque d'être littéralement défigurés, parfois par le simple remplacement des fenêtres.
La recherche s'oriente donc vers ce type particulier d'édifice afin de fournir des indications plus précises que les principes généraux contenus dans les publications et recommandations existantes.


«« zurück


Abstracts von Modellprojekten, die durch die Stiftung unterstützt werden


ENERGIE UND BAUDENKMAL


UMGANG MIT SCHUETZENSWERTEN BAUTEN DER 1950er-1970er JAHRE


BAULICHE VERDICHTUNG UND DENKMALPFLEGE


NATURWISSENSCHAFT UND TECHNOLOGIE IN DER DENKMALPFLEGE


Abstracts von Modellprojekten 2007 - 2010


Kompetenzverbund Konservierung


Projektergebnisse / Schlussberichte von Modellprojekten


Bildgebende Ramanmikroskopie als Schlüssel zur Herstellungstechnologie von Roman- und Portlandzementen des 19. Jahrhunderts: HKB, Hochschule der Künste, Bern


Centre Le Corbusier - Beiträge zum Instandsetzungskonzept: ETHZ/IDB


Patrimoine moderne, économie, énergie. Stratégies d'intervention pour les grands ensembles 1945 - 1975: EPFL/ENAC, Lausanne


Kriterien und Strategien zur Verdichtung von Siedlungsstrukturen der Nachkriegszeit: ZHAW/Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften - Institut Urban Landscape


Interdisziplinäre Studien der historischen Malschichten des Basler Münsters: SNM/Schweizerisches Nationalmuseum


Historische Holzverbindungen - Untersuchung des Trag- und Lastverformungsverhaltens von historischen Vollholzverbindungen und Erstellung eines Leitfadens für die Baupraxis: BFH/Fachhochschule Bern - Architektur, Holz & Bau


Bauliche Verdichtung und Denkmalpflege - Städtische Verdichtung und Energieverhalten bestehender Gebäude: SUPSI - University of Applied Sciences & Arts of Southern Switzerland


Die Gipse des 19. Jahrhunderts: IDB/ETHZ - Institut für Denkmalpflege und Bauforschung


Wasseraufnahmekoeffizienten historischer Aussenputze: Fachhochschule Bern - Architektur, Holz & Bau


MikroMass - Mikroinvasive Massnahmen zum verdichteten Umbau von Wohnbauten und -siedlungen: Hochschule Luzern - Technik & Architektur


Reproduktion von Bauten und Gebrauchsgegenständen durch 3D Aufnahmen und Rapid Prototyping: Berner Fachhochschule BFH, Architektur, Holz & Bau


4D-Dokumentation - Erschliessung von Untersuchungsergebnissen anhand virtueller 3D-Modelle und Visualisierung von historischen Zuständen unzugänglicher Bereiche für Wissenschaft und museale Vermittlung am Bsp. Ulrichskapelle Müstair: Hochschule der Künste, HKB/BFH, Bern


Leitfaden Fliessendes Grün: HSR, Hochschule Rapperswil. "Pflege und Wiederbepflanzung von Grünflächen des Organischen Städtebaus 1940 - 1970", HSR, Hochschule Rapperswil


Strategien im Bereich Energie und Baudenkmal für Denkmalpflegefachstellen: Konferenz der Schweizerischen Denkmalpflegerinnen und Denkmalpfleger, KSD


Energetische und schalltechnische Sanierung von Wohngebäuden der 1950er bis 1970er Jahre: Berner Fachhochschule; Architektur, Holz & Bau


Seismic behaviour of existing reinforced concrete buildings with thin walls: EPFL/EESD, Lausanne


Energetische Sanierung historisch wertvoller Fenster: Fachhochschule Bern, Architektur, Holz & Bau


Optimierung energetischer Massnahmen an Gebäuden von historisch-architektonischem Wert - EnBau: Fachhochschule italienische Schweiz, SUPSI


REHAB, Rénovation et réhabilitation des bâtiments d'habitation du XIX et XX siècles: EPFL Lausanne, ENAC


Risikobasiertes Vorgehen bei der energetischen und klimaschutz-bedingten Verbesserung von hochwertigen Denkmalobjekten": ETH Zürich


Schutzverglasungen historischer Glasmalereien und Kunstverglasungen im Spannungsfeld von Denkmalpflege und energetischer Verbesserung von Baudenkmälern: Vitrocentre Romont; Schweizerischer Fachverband Glasmalerei; EMPA


Erneuerung von Innen - Eine integrale Massnahme zur Verbesserung des Energiehaushaltes von Baudenkmälern: Hochschule Luzern, Kompetenzzentrum Material, Struktur und Energie in Architektur


Materialien und Bauprodukte der Schweizer Architektur der Nachkriegszeit: ETHZ/IDB



Weitere Berichte zu denkmalpflegerischen Fragestellungen:

Link: http://www.idb.arch.ethz.ch/23-0-beratung-und-information.html